Vernissage 2. September 2010


Nach einer erfolgreichen Vernissage des KUSS Magazin No 10 lud Daniela Hediger vom Seefeld-Razzia die KUSS-Macher ein, aus dem Razzia-Saal ein begehbares Magazin zu gestalten. Im Sinne: wenn die Wände sprechen könnten, was hätten die uns viel zu erzählen...


Die KUSS-Macher Paolo Monaco und Andrea Keller mit ihrem Team waren Feuer und Flamme und rollten die Geschichte des alterwürdigen Gemäuers mit viel Enthusiasmus und Entdeckungsgeist auf. Sie suchten Protagonisten von Zürich bis Berlin auf, welche dieses Gebäude in der Vergangenheit von 1922 bis heute bespielt hatten. Somit brachten sie viele persönliche Erinnerungen und Anekdoten im Zusammenhang mit dem historischen Saal in Erfahrung. Es entstand eine spannende, abwechslungsreiche, von verschiedenen Blickwinkeln beleuchtete Geschichte, welche nun von den Wänden des Seefeld-Razzias zu uns sprechen.

Lesen sie gut zu - viel Vergnügen.

Impressionen des begehbaren KUSS-Magazins finden sie in unserer Galerie.